Kli­nik für Unfall­chir­ur­gie, Ortho­pä­die und Sporttraumatologie

Traumanetz­werk

Opti­mier­te Abläu­fe durch Koope­ra­ti­on: Das Traumanetz­werk Olden­burg-Ost­fries­land wur­de gegrün­det, um die Ver­sor­gung von schwerst­ver­let­zen Pati­en­ten in einer geeig­ne­ten Kli­nik in die­ser Regi­on so schnell wie mög­lich zu gewähr­leis­ten. Hier besteht eine enge Zusam­men­ar­beit mit den Olden­bur­ger Kli­ni­ken und den Netz­werk­part­nern der Regi­on. Alle betei­lig­ten Koope­ra­ti­ons­part­ner arbei­ten dabei auf der Basis der aktu­el­len Leit­li­ni­en der Deut­schen Gesell­schaft für Unfall­chir­ur­gie und ver­pfli­chen sich zur Teil­nah­me an einem Zer­ti­fi­zie­rungs­pro­gramm. Nur so kann ein gemein­sa­mer hoher Qua­li­täts­stan­dard erreicht wer­den. Seit 2016 hat das Evan­ge­li­sche Kran­ken­haus Olden­burg die höchs­te Aner­ken­nung der Deut­schen Gesell­schaft für Unfall­chir­ur­gie als Über­re­gio­na­les Traumazentrum.

Die Initia­ti­ve TraumaNetz­werk DGU® wur­de im Jahr 2008 von der Deut­schen Gesell­schaft für Unfall­chir­ur­gie DGU mit dem Ziel ins Leben geru­fen, bun­des­weit Netz­wer­ke zwi­schen kom­pe­ten­ten Ein­rich­tun­gen zur inter­dis­zi­pli­nä­ren Ver­sor­gung von Schwer­ver­let­zen zu bilden.