Uni­ver­si­täts­kli­nik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

Dr. med. Axel Rühl

Lei­ten­der Ober­arzt Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

  • Nach Aus­bil­dung und Abitur in Olden­burg dann Human­me­di­zin­stu­di­um in Würz­burg von 1987-1993. Eben­da Pro­mo­ti­on über immun­histo­che­mi­sche Unter­su­chun­gen bei Akus­ti­kus­neu­ri­no­men an der Uni­ver­si­täts­kli­nik für Hals-Nasen-Ohren­kran­ke (Prof. Dr. J. Helms).
  • Nach Fach­arzt­aus­bil­dung in Würz­burg und Strau­bing anschlie­ßend Tätig­keit als Ober­arzt in der HNO-Abtei­lung am Kli­ni­kum St. Eli­sa­beth in Strau­bing unter der Lei­tung von Prof. Dr. R. Lang­ni­ckel bis 2002.
  • 2002-2003 Wei­ter­bil­dung für die Zusatz­be­zeich­nung All­er­go­lo­gie mit Wei­ter­bil­dung in der Schlaf­me­di­zin an der LVA-Kli­nik West­fa­len mit ange­schlos­se­nem gro­ßen Schlaf­la­bor unter der Lei­tung von Prof. Dr. J. Fischer auf Norderney.
  • 2003 Nie­der­las­sung in Würz­burg in Gemein­schafts­pra­xis mit Dr. M. Bock­mey­er mit umfas­sen­der ambu­lant und beleg­ärzt­lich ope­ra­ti­ver  Tätig­keit bis 2011. Zeit­gleich Fern­stu­di­um der Gesund­heits­ö­kö­no­mie an der Apol­lon Hoch­schu­le für Gesund­heits­be­ru­fe in Bremen.
  • 2011 Ein­tritt in die Fach­kli­nik Horn­hei­de in Müns­ter Han­dorf. Die Fach­kli­nik Horn­hei­de ist spe­zia­li­siert auf die Behand­lung und Wie­der­her­stel­lung von Tumo­ren der Haut und Schleim­haut. Erwerb der Zusatz­be­zeich­nung und Wei­ter­bil­dungs­er­mäch­ti­gung für die „Plas­ti­schen und Ästhe­ti­schen Ope­ra­tio­nen“ im Fach­ge­biet. Dort Auf­bau einer Sek­ti­on HNO-Heil­kun­de inner­halb der Abtei­lung MKG-Chir­ur­gie als inter­dis­zi­pli­nä­re Behand­lungs­ein­heit unter chef­ärzt­li­cher Lei­tung von Prof. Dr. Dr. M. Klein. Gemein­sa­me Ent­wick­lung des Onko­lo­gi­schen Zen­trums und des Kopf-Hals-Tumor­zen­trums Müns­ter Horn­hei­de. Erfolg­rei­che Zer­ti­fi­zie­rung nach Onko­Zert 2014 inner­halb der „Müns­te­ra­ner Alli­anz gegen Krebs“ (MAgKs). Die MAgKs ist das ers­te zer­ti­fi­zier­te trä­ger- und stand­ort­über­grei­fen­de Onko­lo­gi­sche Zen­trum. Es setzt sich zusam­men aus den bei­den Lud­ge­ri­kli­ni­ken in Müns­ter (Cle­mens­hos­pi­tal und Rapha­els­kli­nik) sowie der Fach­kli­nik Horn­hei­de. Nach Erkran­kung des Chef­arz­tes dann Lei­tung und Wei­ter­ent­wick­lung der Gesamt­ab­tei­lung bis 05/2019.
  • Ab 06/2019 Auf­nah­me der Tätig­keit als Lei­ten­der Ober­arzt der Uni­ver­si­täts­kli­nik für Hals-Nasen-Ohren­heil­kun­de am Evan­ge­li­schen Kran­ken­haus Olden­burg am Medi­zi­ni­schen Cam­pus der Uni­ver­si­tät Oldenburg.