Neu­ro­lo­gi­sche Inten­siv­me­di­zin und Frührehabilitation

Metho­den­spek­trum

Das kön­nen Sie von uns erwar­ten: Zu den hier vor­ge­hal­te­nen Behand­lungs­me­tho­den zäh­len unter anderem:

  • Dif­fe­ren­zier­te Beatmungs­the­ra­pie ein­schließ­lich der extra­kor­po­ra­len Lungenunterstützung
  • Links­ven­tri­ku­lä­re Unter­stüt­zungs­sys­te­me (LVAD, „Kunst­herz“)
  • EEG-Dau­er­ab­lei­tung bei Sta­tus epilepticus
  • Behand­lung von Pati­en­ten mit exter­nen Ven­tri­kel­drai­na­gen und Lumbaldrainagen
  • Nie­ren­er­satz­the­ra­pie, Plas­ma­phe­re­se und Immunadsorption
  • Manage­ment von Thoraxdrainagen
  • Kern­spin­to­mo­gra­phi­sches, com­pu­ter­to­mo­gra­phi­sches und B-bild­so­no­gra­phi­sches Monitoring
  • Digi­ta­le Subtraktionsangiographie
  • Des Wei­te­ren wer­den alle erfor­der­li­chen Metho­den der neu­ro­lo­gi­schen Atmungs­diagnso­tik wie Poly­gra­phie, Spi­ro­me­trie, trans­ku­ta­ne und endex­spi­ra­to­ri­sche CO2-Mes­sung, Schlu­cken­do­sko­pie und das Aus­le­sen von Heim­be­atmungs­ge­rä­ten angewendet.